03.05.2020 17:19

Gelungener Auftakt zu "Immer wieder Sonntags", trotz Corona-Pandemie

© Foto:  SWR / Wolfgang Breiteneicher

Die neue Saison „Immer wieder Sonntags“ mit Moderator Stefan Mross startete heute planmäßig am 3. Mai um 10:00 Uhr im Ersten. Das Konzept der beliebten Unterhaltungssendung wurde an die derzeit wegen der Corona-Pandemie gültigen Produktions- und Hygienevorschriften angepasst. Mit Musik und guter Laune wollen Stefan Mross und sein Team trotz weltweiter Krise ihren Zuschauern treu bleiben. Trotz Nervosität meisterte Stefan Mross mit Unterstützung seiner Anna-Carina den Saison-Auftakt 2020 zu "Immer wieder Sonntags".

In insgesamt 16 Sendungen werden Schlager-, Volksmusik- und Comedy-Stars live auftreten oder live per Video zugeschaltet. Die Zuschauerinnen und Zuschauer können sich ebenfalls live in die Sendung schalten – und müssen auch in diesem Jahr nicht auf Spiele und Überraschungen mit ihren Stars verzichten. Das Erste überträgt die vom SWR verantwortete Musiksendung wie immer live aus dem Europa-Park in Rust. Die Sendungen werden zunächst ohne Vor-Ort-Publikum stattfinden.

Ohne Publikum - ist das möglich? Stefan Mross machte sich Sorgen, ob das gewohnte Feeling von IWS bis ins Wohnzimmer der Fernsehzuschauer transportiert werden kann. Auf der Facebookseite von Kimmig-Entertainment, Produzent der Musiksendung, holte Stefan Mross sich die IWS-Fans interaktiv mit ins Boot: Vorschläge, Anregungen, Feedbacks,... alles sei wünschenswert.

Die beliebte Musikunterhaltungsshow im Ersten schaffte einen Kontrast zu den Alltagssorgen der Menschen. So sagte Stefan Mross zum 16. Saisonauftakt: "Auch in diesen schweren Tagen ist es mir eine Herzensangelegenheit, für meine Fans da zu sein. Mit Musik, Stars und Sommerlaune wollen wir einen Kontrast zu den Alltagssorgen der Menschen schaffen.“ Zum Erfolgsrezept der Show gehören Gute-Laune-Musik, Humor und Stargäste. Das sollte sich auch jetzt nicht ändern. Zur Auftaktsendung am 3. Mai waren Hansi Hinterseer, Claudia Jung, Feuerherz, Eloy de Jong und Anna-Carina Woitschack & Stefan Mross zu Gast. Claudia Jung begeisterte mit ihrem neuen Titel "Jetzt erst recht" die applaudierenden Musikkollegen in Rust, sowie die Zuschauer zuhause vor dem Fernseher. Der Song handelt über die jetzige Corona-Pandemie, soll mit Mut und Zuversicht schenken und die positiven Seiten dieser schwierigen Zeit in den Vordergrund stellen. Auch die Hitparade um den "Sommer-Hit-König" wird fortgesetzt. Die einzige Änderung: Es gibt keine Altersbeschränkungen mehr. Auch Gruppen dürfen sich bewerben.

In den folgenden Sendungen stehen unter anderem Ben Zucker, Sarah Jane Scott und Calimeros auf der Showbühne. Außerdem weiter dabei: die Rubrik „Was macht eigentlich…?“ und der beliebte Holzwurm Willi, der auch ohne anwesendes Publikum sein Unwesen treiben wird.

Die Auftritte meisterten alle Künstler auch ohne Publikum und dann vergisst man auch schnell den kleinen Stolpere von Andy Borg, als er beim Singen zu schnell die Treppe hinunter ging. Moderator Stefan Mross konnte mit seiner Redegewandtheit das fehlende Publikum vollkommen vergessen lassen. Und das wichtigste: Dem Zuschauer nichts anmerken lassen, auch wenn für jeden einzigen Künstler bei "Immer wieder Sonntags" die Performance ohne Publikum nicht leicht fällt. So glänzten alle in der ersten Sendung und die Zuschauer dürfen sich gespannt auf die kommende 2. Sendung am Sonntag, den 10. Mai 2020 freuen.

Das Erste überträgt in dieser Saison 16 Live-Ausgaben der vom SWR verantworteten ARD-Unterhaltungsshow aus dem Europa-Park in Rust. Die Saison von „Immer wieder sonntags“ endet mit einer „Best-of“-Ausgabe am 6. September 2020. „Immer wieder sonntags“ im Ersten ist eine Produktion des SWR in Zusammenarbeit mit Kimmig Entertainment.